Tarifvertrag spedition gehalt

Categories Uncategorized

Abschnitt 14. Anwendung des Tarifvertrags. Ein Tarifvertrag wird für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr und höchstens drei Jahren geschlossen. Voraussetzung für Arbeitskampfmaßnahmen zur Erzielung eines Tarifvertrags ist, dass die Gewerkschaft den ausländischen Arbeitgeber zunächst über die Bestimmungen in den geltenden Tarifverträgen, auf die ihre Forderungen beruhen, benachkommt. Die betreffenden Tarifverträge müssen bundesweit gelten und zwischen den repräsentativsten Arbeitnehmerorganisationen und den Arbeitgeberorganisationen abgeschlossen worden sein. Gemäß Section 6 a des dänischen Gesetzes über die Entsendung von Arbeitnehmern müssen eine Reihe von Bedingungen erfüllt werden, damit dänische Gewerkschaften kollektive Maßnahmen gegen ausländische Unternehmen ergreifen können. Der Abschnitt beschreibt auch die Lohn- und Lohnhöchstbestandteile, die im Tarifvertrag gefordert werden können. Para. 2 Voraussetzung für die Durchführung von Arbeitskampfmaßnahmen im Sinne von Absatz 1 ist, dass die Bestimmungen der von den repräsentativsten Arbeitsmarktparteien Dänemarks geschlossenen Tarifverträge, die den gesamten dänischen Raum abdecken, dem ausländischen Dienstleistungserbringer zur Kenntnis gebracht wurden. In diesen Tarifverträgen muss hinreichend klar festgelegt werden, welcher Lohn gemäß der Vereinbarung zu zahlen ist. Der einheitliche Entwurf des Tarifvertrags muß notwendigerweise den Arbeitnehmern der verschiedenen Unternehmenszweige vorgelegt und unter Berücksichtigung der Bemerkungen, Vorschläge und Vorschläge für Ergänzungen ergänzt werden. Der einzige Entwurf, der vollständig ist, muss von der Generalversammlung (oder Konferenz) des Arbeitnehmerkollektivs ratifiziert und im Namen der Arbeitnehmer von allen Mitgliedern des gemeinsamen Vertretungsorgans unterzeichnet werden. Die gesetzlich vorgeschriebene normale oder normale Arbeitszeit beträgt acht Stunden pro Tag und 40 Stunden pro Woche, obwohl viele Tarifverträge weniger Arbeitszeiten vorsehen (z.

B. 38,5 Stunden pro Woche). Die Tarifparteien hatten seit dem Auslaufen des vorherigen Tarifvertrags im März 2007 über die Bestimmungen des neuen Branchentarifvertrags verhandelt.